Skip to main content

Erfahrungsbericht: Schlafen in einem Zirbenbett

Schlafende FrauOhne Zweifel wäre für meinen Artikel über das neue Bett aus Zirbenholz ebenso die Überschrift „Heilung einer falschen Nachteule“ passend gewesen. Allerdings weiß ich nicht mehr hundertprozentig, wann die Probleme mit dem Schlafen begannen. Ich zögerte den Zeitpunkt des Zubettgehens abends regelmäßig hinaus, sogar wenn ich todmüde war. Die Befürchtung, dass es mit dem Einschlafen sowieso nicht klappen würde, ist mir in Fleisch und Blut übergegangen und ich fühlte mich folglich zunehmend miserabel gelaunt und gestresst.






Als ob das nicht schon genug wäre, rasselt, pfeift und sägt die Person mit der ich nachts das Bett teile, wie ein Holzfäller in den Wäldern Kanadas. Kein Wunder, dass mir ernsthaft die Möglichkeit von getrennten Betten in den Sinn kam. Einschlafschwierigkeiten, viel zu leichter, ständig unterbrochener Schlaf, morgens wie gerädert – ich redete mir deshalb ein, dass ich eben zu den Morgenmuffel gehörte. Sollte ich mir, um dem Problem auszuweichen, nicht eine Arbeit suchen, welche an meinen angeblichen Chronorhythmus angepasst ist? Wenn ich geahnt hätte, wie einfach die Lösung wirklich ist, hätte ich viel eher ein Zirbenholzbett gekauft.


Die Eigenschaften des Zirbenholzes – Abhilfe aus dem Netz

Präparate als Einschlafhilfe und dgl. kamen für mich einfach nicht in Frage, ich bevorzuge da lieber Produkte aus der Natur. Ich verbrachte viele Stunden damit, in verschiedenen Onlineforen zu stöbern, um Tipps gegen Einschlafprobleme zu erhalten.
Ich muss sagen, die Stunden, welche ich in diesen Foren zubrachte, waren gut investiert. In dem Zusammenhang lernte ich eine Menge über Matratzen und Lattenroste bzw. deren Wichtigkeit für den Schlaf. Aber auch wie wichtig eine optimale Ausführung der Schlafmöbel ist. Betten sollten beispielsweise nach Möglichkeit aus Massivholz bestehen und kein Metall enthalten. So entdeckte ich die Zirbe und das Bett aus Zirbenholz. Wissenschaftliche Erkenntnisse lehrten mich, dass das Holz der Zirbe (und besonders das Zirbenholzbett) die Qualität der Nachtruhe und damit die Erholung ungemein steigern kann.

»Die ätherischen Öle der Zirbe wirken antibakteriell und sorgen für einen lang anhaltenden Duft! «





Es liegt im Wesentlichen an den Eigenschaften des Holzes, das natürliche Inhaltsstoffe wie Pinosylvin enthält. Darüber hinaus verbreitet speziell die Zirbe durch ihre ätherischen Öle noch nach Jahrzehnten einen feinen Duft. Das Herz sowie die anderen Organe werden durch die beruhigende Wirkung des Zirbenholzes günstig beeinflusst. Ja man stellte sogar einen positiven Auswirkung auf die Gesundheit der Psyche fest.

Wie ich auf das Zirbenholzbett stieß

Die Richtung, in der ich nach dem optimalen Schlafmöbel suchen sollte, war mir jetzt klar. Normalerweise haben Möbel aus Zirbenholz mit modernen Design einen stolzen Preis, besonders, wenn sie metallfrei produziert werden. Ein genauerer Blick auf das, was ein Händler beziehungsweise eine Tischlerei im Sortiment hat, lohnt sich also auf jeden Fall. Im Internet findet man einige Anbieter von Zirbenbetten, bei genauerer Recherche kann man da auch auf richtige Schnäppchen stoßen.

»Achten Sie immer auf unbehandeltes Zirbenholz und verwenden Sie niemals Lacke! «

Ich hatte allerdings Bedenken, weil ich vorher noch niemals ein so großes Möbelstück über das Internet bestellt habe. Standardmäßig werden auf der Webseite alle Details in Bezug auf Bestellung von Zirbenholzbetten, Matratzen, Lattenroste usw. genau erklärt. Trotzdem wurde die Kunden-Hotline von mir mit Anrufen regelrecht bombardiert. In Sachen Zirbenbett bekam ich bei jedem meiner Anrufe eine freundliche, ausführliche und präzise Beratung, entsprechend dem Leitsatz, dass es einfach keine dummen Fragen gibt.


Mein ganz persönliches Highlight – das duftende Zirbenbett

Ein Besuch bei meiner Schwester gab schließlich den Ausschlag. Sie hatte sich nach einigen Überlegungen dazu durchgerungen, Schlafsysteme mit Naturlatex und zwei Betten aus unbehandeltem Zirbenholz zuzulegen. Als sie die Tür zum Schlafzimmer öffnete, kam mir ein unbeschreiblich frischer, natürlicher Geruch entgegen. In seinem Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ berichtet der Schriftsteller Marcel Proust von dem Duft eines Gebäckstücks, dessen aromatischer Geruch heitere Erinnerungen an lang Vergangenes wachruft. Obgleich ich vorher wahrscheinlich noch nie in einem Zirbenholzbett die Nacht verbracht habe, wusste ich eines sofort: Diesen unbeschreiblich frischen Duft möchte ich ab jetzt auch in meinem Schlafzimmer haben. Es war nicht schwierig, auch meinen Mann zu überzeugen. Als ich sein freudig überraschtes Gesicht sah, war ich mir seiner Zustimmung sicher.

Zirbenbett

Ein Bett aus unbehandeltem Zirbenholz

Unsere Wahl fiel auf ein wunderschönes Bett in der Größe 180 mal 200 Zentimeter. Das passende Schlafsystem mit Kopf- und Fußteil, das sich in der Höhe verstellen lässt sowie ergonomischen Zirbenkissen ergänzte unsere Auswahl.
Als Lieferzeit wurden uns 4 Wochen angekündigt. De Facto stand das Bett nach 23 Tagen fix und fertig montiert in unserem Schlafzimmer. Was nicht selbstverständlich ist: Es gibt keinerlei Versandkosten, für den Fall, dass die Möbel nach Österreich oder Deutschland zugestellt werden. Weil uns das perfekt geglättete, helle Zirbenholz mit den dekorativen Astlöchern so gut gefällt, planen wir, auch noch Nachttische und einen Kleiderschrank in passendem Stil anzuschaffen. Im Übrigen wirkt Zirbenholz antibakteriell und hält Motten fern. Nebenbei bemerkt fördert es neben einem gesunden Schlaf auch die gute Laune und ist optimal für Allergiker geeignet.




Die erste Nacht in unserem neuen Bett aus Zirbenholz

Es ist zwar schon einige Zeit her, aber woran ich mich noch erinnern kann, ist, dass ich meine Nachtlektüre zur Hand nahm und mich mit einem unglaublich angenehmen Gefühl unter die Decke verkroch, um noch etwas zu schmökern. Ob ich dieses Vorhaben in die Tat umsetzte? Wenn ich ehrlich sein soll – ich weiß es wirklich nicht mehr. Vermutlich entschwand ich sofort ins Land der Träume. Genauer gesagt, ich träumte von Zirben und ihrer tiroler Heimat, wo ich in meiner Kindheit viele Sommerferien zubrachte.

Am folgenden Morgen geschah etwas, das mir schon lange nicht mehr passiert war – ich wachte fünfzehn Minuten vor dem Klingeln des Weckers auf. Ich verspürte keinerlei Lust, das behagliche Bett zu verlassen, obgleich die morgendliche Gliederschwere wie weggeblasen war. Drei Monate später – ich kann immer noch nicht sagen, ob mein Mann in unserem Zirbenbett des Nachts Bäume umsägt. Soll ich wirklich versuchen, das festzustellen und dafür länger wach bleiben? Das könnte schwierig werden. Übrigens bin ich keine Nachteule, sondern eine Lerche. Im Prinzip wusste ich das immer schon.

Zirbenholz

Zirbenholz sollte idealerweise 3-5 Jahre getrocknet werden

Anleitung für ein wirklich gutes Zirbenbett

Diese Anleitung zur höchstmöglichen Qualität beruht teils auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, teils auf Erfahrungswerten von Tischlern und Handwerkern.

  • Verwenden Sie feinjähriges, nicht zu großästiges Zirbenholz, das zum richtigen Zeitpunkt geschlägert wurde. Das hält Schädlinge fern und sorgt für Riss- und Standfestigkeit.
  • Das Holz sollte schonend lufttrocknen. Idealerweise dauert dieser Prozess drei bis fünf Jahre. So erhalten Sie den einzigartigen Duft der Zirbe.
  • Am besten verwenden Sie die Bretter, wie sie im Baum gelegen sind: Die Holzinnenseiten zeigen zum liegenden Menschen, der Fußteil des Baumes kommt beim Bettfußteil zum Einsatz.
  • Die Hölzer werden nach dem präzisen Schneiden oder Hobeln nicht geschliffen, sondern mit einem Schlichthobel nachbehandelt. Das sorgt für eine schöne, unregelmäßige Oberfläche. Das Holz lebt und ist nicht tot wie bei einer ganz glatten Oberfläche.
  • Nehmen Sie Naturleim anstelle von Kunststoffleim.
  • Verwenden Sie keine Metallteile in der Verarbeitung, greifen Sie stattdessen zu Holzverzinkungen, Holzdübeln und Holz-scharnieren.
  • So funktioniert die offenporige Oberflächenbehandlung: Entweder behandeln Sie die Oberflächen gar nicht oder Sie greifen zu Bienenwachs, Balsamterpentin, Leinöl oder Leinölfirnis. Verwenden Sie aber keinesfalls Lack. Ansonsten verhindern Sie den Durchtritt der ätherischen Öle. Wenn das Möbelstück in die Jahre gekommen ist (nach 20 oder 30 Nutzungsjahren), kann die Oberfläche mit einem Schlichthobel wieder abgezogen und aktiviert werden. Eine lebenslange Nutzung bei sorgfältigem Behandeln ist selbstverständlich.

Weiterführende Links:

Zirbenholz Brotdose


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!